Logo Mehrgenerationenhaus - Startseite des Bundesprogramms Mehrgenerationenhäuser

Miteinander Anpacken – Füreinander strahlen

Die rund 530 Mehrgenerationenhäuser in ganz Deutschland sind Treffpunkte für alle Generationen. Mit großem Engagement setzen sie zahlreiche Angebote um, stärken das Miteinander von Jung und Alt, bieten Unterstützung im Alltag und tragen zur Attraktivität ihrer Kommune bei. Förderung erhalten sie durch das Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus. Miteinander – Füreinander. Erfahren Sie hier mehr. Mehr erfahren

„Ich wünsche mir, dass sich keiner versteckt“

Ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer mit demenzerkrankten Menschen zusammenbringen – das ist die Aufgabe von Christine Wachtlin im Mehrgenerationenhaus Stralsund. Sie koordiniert dort als freiwillig Engagierte den Helferkreis Demenz.

Mehr erfahren
Jüngere und ältere Frau beim Spaziergang im Park
© Pixabay

„Komm, trau dich!“

Einmal im Monat treffen sich im niedersächsischen Mehrgenerationenhaus Zeven die „Montagsmaler“. Der Künstler Michael Klöker leitet die kreative Gruppe. Dabei geht es ihm weniger um den richtigen Pinselstrich, als darum, dass sich die Teilnehmenden etwas trauen. Im Interview erzählt er davon, wie gut das gemeinsame Malen allen tut.

Mehr erfahren
Mann sitzt mit Pinsel vor einem leeren Blatt Papier. Im Hintergrund hängen selbstgemalte Bilder mit unterschiedlichen Motiven.
© Michael Klöker

Ein geschützter Raum für Alleinerziehende

Emotionen, Beratung, Achtsamkeit, Spiel und Spaß – im Alleinerziehenden-Treff im Mehrgenerationenhaus Alzey in Rheinland-Pfalz hat all das einen Platz, damit alleinerziehende Eltern die bestmögliche Unterstützung erfahren.

Mehr erfahren
Frau sitzt auf einem Stuhl mit einem Kleinkind auf dem Schoß
© Rene Ruprecht

Gut beraten in den Mehrgenerationenhäusern

Wir alle kennen Herausforderungen, die wir kaum alleine bewältigen können. Die Ereignisse der letzten Jahre – die Pandemie, Krieg in Europa, Inflation und die Klimakrise – haben viele Menschen verunsichert und dazu beigetragen, dass mehr Bürgerinnen und Bürger Unterstützung brauchen. Im neuen Newsletter zeigen wir, wie die Mehrgenerationenhäuser mit zahlreichen Beratungsangeboten Hilfe in den unterschiedlichsten Lebenslagen bieten.

Mehr erfahren
Zwei Frauen sitzen sich an einem runden Tisch gegenüber und sprechen miteinander.
© Unsplash

Ein Tag im Mehrgenerationenhaus „Geschwister Scholl“ in Apolda

Im Mehrgenerationenhaus „Geschwister Scholl“ in Apolda in Thüringen ist einiges los. Wir zeigen, was ein Dienstag für die Besucherinnen und Besucher dort bereithält.

Mehr erfahren
© MGH "Geschwister Scholl" Apolda

Kreative „Nachtschicht“ im Mehrgenerationenhaus Ingelheim

Ein neues Corporate Design, moderne Flyer sowie Tipps zur Homepage-Gestaltung – Unterstützung bei der Umsetzung von kreativen Ideen wünschen sich viele gemeinnützige Organisationen. Im freiwilligen Pilotprojekt „Nachtschicht“ im Mehrgenerationenhaus Ingelheim kamen Kreative genau aus diesem Grund zusammen.

Mehr erfahren
Nachtschicht-Aktion im Mehrgenerationenhaus Ingelheim
© Mehrgenerationenhaus Ingelheim

Freiwillige sind unerlässlich für die Mehrgenerationenhäuser

Der Internationale Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember steht im Zeichen aller Menschen in unserer Gesellschaft, die sich für andere stark machen – in ihrer Freizeit und ohne Bezahlung. In Deutschland engagieren sich rund 29 Millionen Menschen freiwillig – über 29.000 von ihnen in den Mehrgenerationenhäusern in Deutschland.

Mehr erfahren
© BMFSFJ/Rene Ruprecht

„Mir ist wichtig, dass sich hier alle sicher fühlen“

Alle vierzehn Tage treffen sich queere Menschen im Café Pride des Mehrgenerationenhauses Offenburg. Julia Schabalin hat das Angebot ins Leben gerufen. Im Interview berichtet sie vom Engagement für ihr Herzensprojekt.

Mehr erfahren
Hand hält von links eine Regenbogenfahne ins Bild, im Hintergrund steht die Bar eines Cafés.
© BMFSFJ

Inklusion leben

Am 3. Dezember macht der Internationale Tag der Menschen mit Behinderung auf deren Bedürfnisse aufmerksam. Benjamin Wieczorek trägt als freiwillig Engagierter im Mehrgenerationenhaus MIKADO in Frankfurt (Oder) dazu bei, dass Menschen mit Behinderung bei der Sommerbühne INKLUSIV ihre Talente zeigen können.

Mehr erfahren
Älterer Mann und Junge mit Trisomie 21 lachen sich an
© Nathan Anderson/Unsplash

Neue Kennzahlen zu den Mehrgenerationenhäusern

Wie viele Menschen engagieren sich freiwillig in den Mehrgenerationenhäusern? Mit wie vielen Kooperationspartnern arbeiten die MGH zusammen? Diese und weitere Zahlen und Fakten sehen Sie hier im Überblick.

Mehr erfahren
© BMFSFJ

Alle Beiträge finden Sie im Bereich "Aktuelles".

Was sind die Mehrgenerationenhäuser?

Erfahren Sie im Imagefilm, was die Arbeit der Mehrgenerationenhäuser ausmacht und wie sie sich im Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus. Miteinander – Füreinander für gleichwertige Lebensverhältnisse einsetzen.

Im Fokus – die Arbeit im Mehrgenerationenhaus

Welche Schwerpunkte setzen die Häuser in ihrer Arbeit? Welche Veranstaltungen und Kurse haben sie in ihrem Programm? Wie schaffen sie einen konkreten Nutzen für die Menschen in ihren Nachbarschaften? Das erfahren Sie im regelmäßig erscheinenden Newsletter. Er stellt jeweils ein Thema in den Mittelpunkt, das in der Arbeit der Mehrgenerationenhäuser eine wichtige Rolle spielt.

Porträtbild von Judith McCrory
© Privat

Judith McCrory

Die Vernetzung von Frauen war immer mein Thema

Judith McCrory liegt das Thema Frauen in der Arbeitswelt besonders am Herzen. Deshalb hat sie im MGH Riedberg die Vortragsreihe Female Future ins Leben gerufen, die mittlerweile eine beliebte Netzwerkveranstaltung von Frauen für Frauen ist.

Zum Interview

Neugierig geworden? Lesen Sie hier weitere ENGAGIERTENPORTRÄTS.

Themenverwandte Bundesprogramme