Logo Mehrgenerationenhaus - Startseite des Bundesprogramms Mehrgenerationenhäuser
Newsletter

Chancengleichheit und Teilhabe für von Armut betroffene Menschen – Mehrgenerationenhäuser setzen sich ein

Der Newsletter vom Dezember 2022.

Editorial

Liebe Leserinnen, liebe Leser, Inflation, Energiekrise und auch weiterhin die Folgen der Corona-Pandemie stellen vor allem ärmere Menschen derzeit vor große Herausforderungen. Die Bundesregierung ergreift mit verschiedenen Entlastungspaketen Maßnahmen, um alle – und insbesondere die einkommensschwächeren – Bürgerinnen und Bürger in dieser Situation zu unterstützen.

Zum Editorial
Porträtfoto Lisa Paus, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Blick in die Praxis: Mehr als „nur“ eine Tafel

Vom warmen Mittagessen bis zur Ferienfreizeit – die Tafelarbeit im Mehrgenerationenhaus Erkner umfasst viel mehr als die Ausgabe von Lebensmitteln. Was bedeutet das für von Armut betroffene Menschen?

Zum Artikel
Drei Menschen sitzen an Biertischen und essen, Perspektive von oben auf die Köpfe

Blick in die Praxis: „Sie glauben an die jungen Menschen und feiern mit ihnen ihre Erfolge“

Im Projekt „Paten für Zukunft“ im Mehrgenerationenhaus Bensheim ebnen Seniorinnen und Senioren Jugendlichen den Weg raus aus der Armut und rein in den Arbeitsmarkt. Was ist das Erfolgsrezept?

Zum Artikel
Ein junger Mann mit Rucksack und ein älterer Mann mit grauen Haaren und Glatze gehen eine Treppe hoch, Perspektive von oben auf die Köpfe

Zusammen stark: „Unser wichtigstes Ziel ist es, Kinder- und Familienarmut zu bekämpfen“

Niedrigschwellig und vertrauensvoll – so läuft die Beratung von einkommensschwachen Familien in den Mehrgenerationenhäusern mit integriertem Familienzentrum ab. Die Landesregierung in Brandenburg fördert diesen Ansatz. Ein Beispiel aus Guben.

Zum Artikel
Ein Mann und eine Frau sitzen an einem Tisch und sprechen miteinander

Im Gespräch mit Michaela Engelmeier: „Wir brauchen kostenfreie Begegnungsorte“

Aus dem Miteinander in den Mehrgenerationenhäusern kann viel Gutes für Menschen entstehen, die von Armut betroffen oder bedroht sind. Davon ist Michaela Engelmeier, Vorstandsvorsitzende des Sozialverbands Deutschland, überzeugt.

Zum Interview
Porträtbild von Michaela Engelmeier

Das zählt: Welche Rolle spielt das Thema Armut für die Arbeit in den Mehrgenerationenhäusern?

Wir werfen einen Blick auf neueste Daten der Evaluation zur bundesweiten Einschätzung armutsbezogener Bedarfe und Angebote.

Zum Artikel
Eine Pflanze wächst aus einem mit Geld gefülltem Glas