Neues aus dem Programm

Schreibtisch von oben, Hände liegen auf einem Notizbuch, auf einem Computerbildschirm ist Kopf einer Frau abgebildet
MGH erhalten Digital-Bonus

Ob für ein neues Tablet, eine Web-Cam oder das notwendige Hygienekonzept: Für Ausgaben wie…

Mehr erfahren
Bundesfamilienministerin Franziska Giffey steht am Rednerpult mit dem MGH-Häuser-Logo in der Hand
Digitaler Startschuss in die neue Förderphase

Eine digitale Premiere feierte am 23. Februar das Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus.…

Mehr erfahren
Das Logo des Bundesprogramms Mehrgenerationenhäuser, umgeben von verschiedenen bunten Icons.
Willkommen im neuen Bundesprogramm!

Das Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus startet unter dem Motto Miteinander – Füreinander…

Mehr erfahren
Eine Illustration, zentral ist die Jahreszahl 2021 in hellblau zu sehen, drumherum stehen unterschiedliche Menschen, die lachen.
Miteinander – Füreinander ins neue Jahr

Was Sie 2021 im neuen Bundesprogramm erwartet

Mehr erfahren
Frau sitzt an einem runden Holztisch und arbeitet an einem Laptop.
Digital durch die Pandemie

Corona-Kooperationsprojekt blickt auf acht Monate digitale Bildung zurück.

Mehr erfahren
Ein aufgeklappter Computer, ein paar Hände, die zum Computer greifen. Daneben steht ein Getränk.
Für generationenübergreifenden Zusammenhalt vor Ort

Vierter Fachtag „Demografie konkret“ fand erstmalig als Digitalkonferenz statt.

Mehr erfahren

Neues aus den Häusern

Mehrere Briefe liegen auf einem Tisch
11.12.2020

Angebote gegen die Einsamkeit

Den Kontakt zu älteren Menschen während der Corona-Pandemie zu halten, ist dem Mehrgenerationenhaus Bürgerhafen Greifswald ein besonderes Anliegen. 

Mehr erfahren
Frau in Wald.
Erlebnis für alle Sinne

Das Mehrgenerationenhaus „Zentrum für Jung und Alt“ in Langen bietet aufgrund der…

Mehr erfahren
Screenshot des Instagram-Kanals des Mehrgenerationenhaus Haßfurt
Gerade jetzt für Sie da – die Mehrgenerationenhäuser im gesamten Bundesgebiet

Durch die Pandemie und die erforderlichen Kontakteinschränkungen haben auch die…

Mehr erfahren
Rechts vorne eine Tafel und links im Hintergrund mehrere Menschen.
Miteinander ins Gespräch kommen

Das Mehrgenerationenhaus Mobilé aus Aachen bringt unterschiedliche Meinungen in einem…

Mehr erfahren

Engagierte Berichten

Alle anzeigen

Maren Grom

Ohne soziales Engagement fehlt ein Stück Leben.

Was hilft gegen Einsamkeit in der Pandemie? Gerade für ältere Menschen können Smartphone und Co. ein Schlüssel zu mehr Kontakten sein. Maren Grom nimmt sie an die Hand und zeigt ihnen, wie es geht.

Zum Interview

Stefan Denzel

Jetzt fällt es mir leichter, auf Menschen zuzugehen.

Das Freiwillige Soziale Jahr habe ihn verändert, sagt Stefan Denzel über seine Zeit im MGH Bernhausen. Hier erzählt er, wie er während des Lockdowns zum Frühstückskurier wurde und warum junges Engagement wichtig ist.

Zum Interview

Christian Wolf

Ich führe mein Angebot jetzt einfach online fort.

Im Jahr 2015 wendet sich Christian Wolf an das Mehrgenerationenhaus in Nürnberg. Er will den Menschen helfen, die in Nürnberg ein neues Zuhause suchen. Seitdem engagiert er sich regelmäßig.

Zum Interview

Jochen Naumann

Aufgreifen, worüber die Gesellschaft spricht.

Seit mehr als 25 Jahren engagiert sich Jochen Naumann im sozialen Bereich, elf Jahre davon als ehrenamtlicher Leiter des MGH in Frechen. Für seine herausragende Arbeit erhielt er 2019 das Bundesverdienstkreuz.

Zum Interview

Judith McCrory

Frauen zu unterstützen, sich gegenseitig zu helfen, war immer mein Thema.

Der Engagierten Judith McCrory liegt das Thema Frauen in der Arbeitswelt besonders am Herzen. Deshalb hat sie im Mehrgenerationenhaus Riedberg die Vortragsreihe Female Future ins Leben gerufen, die mittlerweile eine beliebte Netzwerkveranstaltung von…

Zum Interview

Charlotte Pörschke

Musik überwindet Altersgrenzen und verbindet.

Die Schülerin Charlotte Pörschke aus dem MGH in Cuxhaven berichtet, wie viel Spaß es macht, in einer altersgemischten Band zu spielen und wie sie die Anliegen von anderen im Jugendbeirat einbringt.

Zum Interview
Ingrid Thieler sitzt auf einem Stuhl und strickt.

Ingrid Thieler

Die Menschen sind wie eine zweite Familie für mich.

Ingrid Thieler aus dem Mehrgenerationenhaus in Haßfurt erzählt, wie sie sich mit vollem Einsatz engagiert und so zur wichtigsten Bindestelle zwischen Ehrenamt und Hauptamt wurde.

Zum Interview

Thomas Hohl

Den Austausch von Jung und Alt finde ich besonders spannend.

Thomas Hohl aus dem Mehrgenerationenhaus in Marburg erzählt, wie er nach dem Tod seiner Mutter durch sein Engagement wieder neue Kraft schöpfen konnte.

Zum Interview
Martina Neveling

Martina Neveling

Seit anderthalb Jahren engagiere ich mich als Wunschoma.

Die Pflegerin Martina Neveling aus dem Mehrgenerationenhaus in Dortmund spricht darüber, wie sie sich den Wunsch, wieder in Kontakt mit Kindern zu treten, durch das Projekt „Wunschgroßeltern“ erfüllen konnte.

Zum Interview

Ali Saoud Omer

Ich habe mich auch schon im Irak ehrenamtlich engagiert.

Ali Saoud Omer spricht über das ehrenamtliche Engagement in seinem Heimatland und wie er dazu kam, sich auch im Chemnitzer Mehrgenerationenhaus zu beteiligen.

Zum Interview