Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Barrierefreiheit

Erklärung zur Barrierefreiheit

Erklärung zur Barrierefreiheit

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, verantwortlich für das Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus, ist bemüht, die Webseite www.mehrgenerationenhaeuser.de und www.mehrgenerationenhaeuser.de/intranet barrierefrei zu machen. Rechtsgrundlage sind hier das Behindertengleichstellungsgesetz (BGG) und die Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung (BITV) 2.0, die die Richtlinie (EU) 2016/2102 des Europäischen Parlaments und des Rates auf nationaler Ebene umsetzen.

Diese Erklärung zur Barrierefreiheit gilt für den aktuellen Stand (18.09.2020) von www.mehrgenerationenhaeuser.de und www.mehrgenerationenhaeuser.de/intranet.

Stand der Barrierefreiheit

In einem unabhängigen Test zur BITV der Bundeswebseite (PDF) und des Intranet (PDF) wurde der Stand der Barrierefreiheit und die nicht-barrierefreien Elemente der Webseite sowie des Intranet ermittelt. Auf Basis dieser Ergebnisse wurden bereits Nachbesserungen vorgenommen.

Folgende Elemente sind zum jetzigen Zeitpunkt nicht barrierefrei gemäß der BITV:

  • Syntax: Einige Seiten haben noch keine saubere HTML-Syntax und erschweren somit dem Browser oder Screenreader den Umgang mit der jeweiligen Seite.
  • PDF-Dokumente zum Download: Nicht alle PDF-Dokumente entsprechen dem BITV-Standard. Es wird geplant, künftige PDF-Dokumente in barrierefreier Version zur Verfügung zu stellen.
  • Inhalte von Dritten: Mehrgenerationenhäuser und Projekte stellen einzelne Inhalte eigenständig ein. Hier sind alle Beteiligten bemüht den Richtlinien der BITV zu folgen. Eine vollumfängliche redaktionelle Prüfung kann leider nicht für alle diese Inhalte vorgenommen werden.
  • Untertitel in Videos: Bei neu eingestellten Videos ist geplant, Untertitel schnellstmöglich nach der Veröffentlichung bereit zu stellen. Inhalte der Videos von Dritten, die beispielsweise über YouTube eingebunden sind, können nicht beeinflusst werden.
  • Newsletter-Anmeldung: Eingabefelder und Icons werden von einem Drittanbieter zur Verfügung gestellt. Diese können leider nicht angepasst werden. Es wird daran gearbeitet vom Anbieter barrierefreie Alternativen zur Verfügung gestellt zu bekommen, um die aktuellen Elemente auszutauschen.

Intranet:

  • Transkript der Telefonkonferenzen: Mitschnitte von Telefonkonferenzen können nach dem aktuellen Stand nicht als Transkript zur Verfügung gestellt werden. Dieses kann auf Anfrage gerne nachgereicht werden.

Barriere melden / Feedback zur Barrierefreiheit

Sollten Ihnen Mängel in Bezug auf die barrierefreie Gestaltung von www.mehrgenerationenhaeuser.de und www.mehrgenerationenhaueser.de/intranet auffallen, können Sie sich an das Pressebüro Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus wenden:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Bundesprogramm Mehrgenerationenhäuser
neues handeln AG
Kommunikation für gesellschaftliche Themen
Potsdamer Straße 87
10785 Berlin

Telefon: 030 - 2 88 83 78 - 35
E-Mail: presse@mehrgenerationenhaeuser.de

Gebärdensprache

Informationen in Deutscher Gebärdensprache zum Inhalt und zur Navigation von www.mehrgenerationenhaeuser.de finden Sie unter dem Menüpunkt „Gebärdensprache“

Leichte Sprache

Texte in leicht verständlicher Sprache finden Sie unter dem Menüpunkt „Leichte Sprache“

Schlichtungsverfahren

Beim Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen gibt es eine Schlichtungsstelle gemäß § 16 BGG. Die Schlichtungsstelle hat die Aufgabe, Konflikte zwischen Menschen mit Behinderungen und öffentlichen Stellen des Bundes zu lösen.

Sie können die Schlichtungsstelle einschalten, wenn Sie mit den Antworten aus der oben genannten Kontaktmöglichkeit nicht zufrieden sind. Dabei geht es nicht darum, Gewinner oder Verlierer zu finden. Vielmehr ist es das Ziel, mit Hilfe der Schlichtungsstelle gemeinsam und außergerichtlich eine Lösung für ein Problem zu finden.

Das Schlichtungsverfahren ist kostenlos. Sie brauchen auch keinen Rechtsbeistand.

Auf der Internetseite der Schlichtungsstelle finden Sie alle Informationen zum Schlichtungsverfahren. Dort können Sie nachlesen, wie ein Schlichtungsverfahren abläuft und wie Sie den Antrag auf Schlichtung stellen. Sie können den Antrag auch in Leichter Sprache oder in Deutscher Gebärdensprache stellen.

Sie erreichen die Schlichtungsstelle unter folgender Adresse:

Schlichtungsstelle nach dem Behindertengleichstellungsgesetz
bei dem Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen
Mauerstraße 53
10117 Berlin

Telefon: 030 18 527-2805
Fax: 030 18 527-2901
E-Mail: info@schlichtungsstelle-bgg.de
Internet: www.schlichtungsstelle-bgg.de