Fachinformationen

Monitoring

Wie sieht die Arbeit der Mehrgenerationenhäuser in Zahlen aus? Die wichtigsten Daten zu Angeboten, Nutzerinnen und Nutzern und freiwillig Engagierten aus rund 530 Häusern finden Sie hier.

Mit Hilfe des jährlichen Monitorings werden ausführliche Grunddaten zu den Mehrgenerationenhäusern erhoben, zum Beispiel zu den verfügbaren Ressourcen, zu Nutzerinnen und Nutzern, zu Angeboten in den verschiedenen Handlungsfeldern sowie zum Umsetzungsstand der Querschnittsaufgaben.

Ziel ist es, die konkrete Arbeit der einzelnen Häuser und deren aktuellen Entwicklungsstand abzubilden sowie wichtige Kennzahlen auf Länder- und Bundesebene zu berechnen. Übersichten zu den wichtigsten Kennzahlen (dargestellt als „Häuser-Grafiken“) finden Sie hier.

Die Ergebnisse des Monitorings werden in Benchmarking-Berichten zusammengefasst. Hier gelangen Sie zu den Benchmarking-Berichten auf Bundesebene.

Im Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus führt der Programmpartner der Fachlich-inhaltliche Begleitung (FiB) des Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA) die jährlichen Monitorings durch.