Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

DemografieGestalter 2020 – Der Mehrgenerationenhauspreis




 

Der Bewerbungszeitraum für den DemografieGestalter 2020 ist seit dem 17. Januar beendet. Derzeit werden alle Einsendungen geprüft.

Der Mehrgenerationenhauspreis DemografieGestalter 2020 geht in die dritte Runde. Auch in diesem Jahr zeigen viele Häuser, mit welchen bunten, kreativen und wirkungsvollen Projekten Sie die Menschen bei sich vor Ort zusammenbringen und sich für Ihre Nutzerinnen und Nutzer sowie die Engagierten stark machen.


Im Jahr 2019 haben die Mehrgenerationenhäuser in Bad Dürrheim, Nuthetal, Schwebheim, Schwedt und Zwickau eindrücklich bewiesen, wie sie für einen starken sozialen Zusammenhalt in ihren Kommunen sorgen. Sie gingen als Sieger aus dem letzten Wettbewerbsjahr hervor. Die Herausforderungen sind vielfältig – von Vereinbarkeitsproblemen im Kontext Familie, Pflege und Beruf über Einsamkeit bis hin zu antidemokratischen Tendenzen in der Kommune. Genauso vielfältig zeigten sich auch die Projekte und Ideen der fünf Mehrgenerationenhäuser, welche 2019 zu den Siegern zählten.

 

Mehrgenerationenhauspreis 2020 in dritter Runde

 

Auch im Wettbewerbsjahr 2020 gab es die Möglichkeit, sich für den Jury- und/oder Publikumspreis zu bewerben. Der Jurypreis wie gewohnt in den Rubriken „Bildung, Beratung und Betreuung“, „Gesellschaftlicher Zusammenhalt“, „Partizipationsprozesse“ und „Integrationsarbeit“ vergeben. Der Publikumspreis steht in diesem Jahr unter dem Motto „Engagement ermöglichen und stärken“ und ehrt Projekte, Strategien und Strukturen zur Gewinnung und Unterstützung der Engagierten. Den fünf Gewinnern winkt auch 2020 ein Preisgeld von jeweils 2.000 Euro.

 

Votingphase zum Publikumspreis beginnt am 03. Februar

 

Alle interessierten Häuser waren vom 6. November 2019 bis 17. Januar 2020 eingeladen, ihre Projekte für Jury- und Publikumspreis online einzureichen. Im begehrten Publikumspreis können alle Interessierten für das spannenste Projekt abstimmen. Die Voting-Seite wird ab dem 03. Februar hier bereit gestellt. Eine Abstimmung ist bis zum 31. März 2020 möglich.

Die Sieger des Wettbewerbs werden am 15. Mai 2020 bei einer Festveranstaltung durch Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey geehrt. Bis dahin bleibt es also spannend!