Mehrgenerationenhäuser

Bundespreis Mehrgenerationenhaus

Neues Bundesprogramm – neuer Wettbewerb: Der neue Bundespreis Mehrgenerationenhaus #GemeinsamMehr zeichnet Mehrgenerationenhäuser aus, deren Projekte bundesweit für ein Mehr an gesellschaftlichem Miteinander und Lebensqualität sorgen.

Alle Mehrgenerationenhäuser können sich ab Herbst 2021 in vier Fachkategorien bewerben. Der neue Bundespreis folgt auf den Wettbewerb DemografieGestalter, der sich auf die Gestaltung des demografischen Wandels fokussierte.

Die Kategorien des Bundespreises

Der bewährte Jurypreis bleibt den Mehrgenerationenhäusern im neuen Wettbewerb erhalten. Ihnen stehen vier Fachkategorien zur Auswahl. Sie berücksichtigen sowohl die große Bandbreite der Angebote in den Häusern und als auch die neuen Schwerpunkte im Bundesprogramm. Auch das herausragende Engagement der Mehrgenerationenhäuser im Kontext der Corona-Pandemie findet beim Jurypreis Anerkennung: Aus den Einsendungen der vier Kategorien kürt die Jury dieses Mal einen Gewinner in der Sonderkategorie „Gemeinsam stark in Pandemiezeiten“.

Die vier Fachkategorien
 

  • Bildung und Unterstützung
  • Demokratiestärkung
  • Zusammenhalt
  • Ökologische Nachhaltigkeit

Weitere Informationen zu den Kategorien und zum Bundespreis folgen in Kürze hier auf dieser der Website.

Zudem vergibt der Wettbewerb einen Publikumspreis. Hier sind die Mehrgenerationenhäuser aufgerufen kreativ zu werden und ein eigenes Kreativ-Projekt extra für den Wettbewerb zu starten und umzusetzen. Hier steht die Frage im Fokus: Was steckt für sie im neuen Hashtag #GemeinsamMehr? Wie füllen sie ihn mit Leben?

Der Publikumspreis fordert die Mehrgenerationenhäuser auf, den Hashtag #GemeinsamMehr kreativ zu übersetzen – ob musikalisch, filmisch, fotografisch – oder auch ganz anders. Dabei können die Mehrgenerationenhäuser auch Engagierte und Ihre Gäste involvieren und Ihr Umfeld zu einem kreativen „Mitmach-Projekt“ begeistern.

Termine

Der Zeitraum für die Einreichung der Bewerbungen für den Bundespreis liegt zwischen Mitte Oktober und Mitte November 2021.

Anfang 2022 trifft eine Jury die Entscheidung für die Gewinner der Fachkategorien.

Ebenfalls zu Beginn des neuen Jahres wird dann das Publikum befragt und jeder kann für das Lieblingsprojekt innerhalb des Publikumspreises abstimmen. Die Abstimmung findet online statt.

Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt im Rahmen einer Preisverleihung im Frühling.