Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Projektsteckbrief

Projektsteckbrief Mehr-Generationen-Haus Celle

Gepäck aus der Heimat - Heimat im Gepäck


Schlagworte: Beratung und Unterstützung von Familien, Bürgerbeteiligung, Digitalisierung/Digitale Bildung, Einsamkeit, Freiwilliges Engagement, Freizeitgestaltung, Haushaltsnahe Dienstleistungen, Integration von Menschen mit Migrations- und Fluchtgeschichte, Kinderbetreuung, MINT, Offener Treff, Selbstbestimmtes Leben im Alter, Teilhabe

Demografietyp: 8 Stark alternde Kommunen


Siedlungstyp: Ländlicher Raum


"Gepäck aus der Heimat - Heimat im Gepäck" - Interkulturell - Generationenübergreifend - Kommunikativ


Projektbeschreibung

Unter dem Titel "Gepäck aus der Heimat - Heimat im Gepäck" fanden im Mehr-Generationen-Haus Celle in den letzten Jahren verschiedene Veranstaltungen statt. Das Ziel: Menschen und Kulturen miteinander zu verbinden. Interkulturelle und intergenerative Kunstausstellung (gefördert vom BmFSFJ im Rahmen von Demokratie leben), Poetry Slam 50+, Interkulturelle Frühstücke, niedrigschwelliger Deutschkurs, Fotoausstellung (gefördert im Rahmen von Demokratie leben!/Aktionsfond)


Bildergalerie


Einbindung der Querschnittziele

Generationen: Einbindung eines Alten-Pflegeheimes in die Kunstaktion. Freiwillige: Bei den Vorbereitungen und Durchführungen zur Kunstaktion waren freiwillige eingebunden, insgesamt sind unsere Angebote partizipativ ausgerichtet, sodass zum Beispiel beim interkulturellem Frühstück jede/r Spezialitäten aus dem eigenen Land mitbringt...


Wirkung

Das Projekt hat mit seinen vielfältigen Angeboten (insbesondere mit der Kunstaktion und der Fotoausstellung) sehr zum Dialog angeregt. Menschen kamen zusammen, die sich sonst so nicht begegenet wären. Außerdem konnten viele partizieren und zum Teil sogar im Mittelpunkt stehen, die sonst ein eher zurückgezogenes Leben führen. Durch die Kunstaktion hatten sie etwas zu bieten: "Seht her, das ist meine Heimat!" Das öffentliche Interesse konnte durch eine einfühlsame und aktive Begleitung der Presse gut geweckt werden.


Erfahrungsbericht

Es ist wunderbar, wie vielfältig wir Menschen sind, egal ob groß oder klein, alt oder jung, von ganz nah oder fern. Es ist wichtig, sich füreinander zu interessieren und voneinander zu lernen. Sich kennenlernen und Integration sollte ein Prozess des gegenseitigen GEBEN und NEHMENS sein, auf diese Weise gewinnt jede/r. Besonders empfehlenswert gestaltete sich der Zugang über die Sinne: Wie schmeckt Heimat... Wie hört sich Heimat an... Hier konnten auf einmal viele Verbindungen und Gemeinsamkeiten festgestellt werden, obwohl die Teilnehmer+innen aus verschiedensten Kulturen und Ländern stammten.

Kontaktdaten

Mehr-Generationen-Haus Celle

info@mgh-celle.de

www.mgh-celle.de


<Zurück