Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Projektsteckbrief

Projektsteckbrief Mehrgenerationenhaus „Pusteblume“

Stationspark für Berufswahlreife


Schlagworte: Ausbildungs- und Arbeitsmarktnähe/ Kooperation mit der Arbeitsverwaltung, Bildung, Integration von Menschen mit Migrations- und Fluchtgeschichte

Demografietyp: 7 Wirtschaftszentren mit geringerer Wachstumsdynamik


Siedlungstyp: Städtischer Raum


Zwölf aktivierende Stationen zu den Themen Selbstkompetenz und Berufswahl stellen Module mit spannenden Aufgaben zur Verfügung.


Projektbeschreibung

Ziel ist, die Selbstkompetenz zu fördern, eigene Stärken zu benennen und den Prozess der Berufswahlreife zu unterstützen. In zwölf Stationen stehen auf Basis von biografischen und handlungsorientierten Lernstrategien Module mit aktivierenden Aufgaben zur Erkenntnisgewinnung über eigene Fähigkeiten und Fertigkeiten zur Verfügung. Der Stationspark für Berufswahlreife wurde als Methode entwickelt, Jugendliche auf der Suche nach Ihren eigenen Stärken und Talenten zu unterstützen und so Ihren Weg zum passenden Berufsfeld zu erleichtern. Der Stationspark für Berufswahlreife ist für Jugendliche ab 12 Jahren und für Erwachsene geeignet. Alle Schulformen und Teilnehmende mit allen Voraussetzungen (LernförderschülerInnen, schulmüde Jugendliche, Schüler mit geringen Sprachkenntnissen) sind willkommen. Ein Durchgang mit 10-15 Jugendlichen dauert max. 2,5 Zeitstunden. Der Stationspark für Berufswahlreife kann auch mit Einzelpersonen durchgeführt werden. Die Mitarbeiter/innen des Stationspark-Teams führen ein, begleiten und werten gemeinsam mit den TeilnehmerInnen aus.


Bildergalerie


Einbindung der Querschnittziele

Die Zahl der arbeitslosen Jugendlichen unter 25 Jahren lag im Dezember 2019 bei 1.389. Dies beruht überwiegend auf den Problemen, die beim Übergang in das Berufsausbildungssystem und nach dem Abschluss der beruflichen Ausbildung entstehen. Um die Jugendlichen und jungen Erwachsenen bei der Berufswahl zu unterstützen, haben wir den Stationspark entwickelt. Neben der Durchführung des Stationspark vertieft das Projekt die Vernetzung mit anderen Projekten und die Kooperation mit Schulen in der Stadt.


Wirkung

Im Jahr 2019 haben wir in 42 Durchgängen und 346 Schüler und Schülerinnen im Stationspark begrüßen dürfen. Viele der Teilnehmenden haben nach dem Stationspark ein positiveres Selbstbild von sich und können sich realistischer einschätzen. Sie haben ein positives Vorstellungsbild der eigenen Zukunft erarbeitet und sind motiviert, für deren Erreichung Verantwortung zu übernehmen. Und sie sind in der Lage, sich im Bewerbungsprozess authentisch und mit Selbstvertrauen darzustellen. Einige der Teilnehmenden hatten im Anschluss des Stationspark konkrete Vorstellung in welche Richtung ihre Berufliche Laufbahn gehen soll.


Erfahrungsbericht

Wir sind mit der Entwicklung des Projektes sehr zufrieden. Mittlerweile hat sich der Stationspark als fester Bestandteil in der Jahresplanung der Schulen etablieren können. Inzwischen bekommen wir auch über die Stadtgrenzen hinaus Anfragen von Schulen.

Kontaktdaten

Mehrgenerationenhaus „Pusteblume“

mgh@spi-ost.de

http://www.mghhalle.de


<Zurück