Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Projektsteckbrief

Projektsteckbrief Mehrgenerationenhaus Erkner Gesellschaft für Arbeit und Soziales (GefAS) e.V.

Die Erkneraner Film- und Fotobande


Schlagworte: Bildung, Bürgerbeteiligung, Digitalisierung/Digitale Bildung, Förderung der Lese-, Schreib- und Rechenkompetenzen, Freiwilliges Engagement, Freizeitgestaltung, Inklusion, Integration von Menschen mit Migrations- und Fluchtgeschichte, Jugendgerechte Gesellschaft, Kinderbetreuung, MINT, Offener Treff, Teilhabe

Demografietyp: 8 Stark alternde Kommunen


Siedlungstyp: Ländlicher Raum


Ein buntes Medienprojekt, in dem sich Kinder aus Erkner und Umgebung in Fotografie, Textgestaltung, Film und Video ausprobieren.


Projektbeschreibung

Die Stadt Erkner gehört zum Demografietyp 8 und ist damit eine stark alternde Kommune. Vor dem Hintergrund, dass die Kinder und Jugendlichen zur Teilnahme an Projekten schwer zu überzeugen sind, haben wir beschlossen, das Projektthema "Digitalisierung" im Mehrgenerationenhaus zu vertiefen und damit unser vorhandenes Projekt "Die KAMERA - Filmclub der Generationen" auch für die jüngere Genration zu erweitern. Insbesondere Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien und aus Familien mit und ohne Migrationshintergrund werden für das Projekt angesprochen. Sie lernen, sich rhetorisch vor der Kamera auszudrücken und das Schreiben von Texten für einen Blog zu stärken. Dabei werden Sie über die Rechte und Pflichten des Filmens und Fotografierens informiert. Im Projekt entsteht ein gefüllter Blog mit vielen Blogbeiträgen mit Fotos, ein Youtube-Kanal mit eigenen kreierten Videos und eine Fotoausstellung im Mehrgenerationenhaus Erkner. Die Abschlusspräsentation wird in Form einer Broschüre und eines Filmes erfolgen.


Bildergalerie


Einbindung der Querschnittziele

Das Projekt "Die Erkneraner Film- und Fotobande" beinhaltet den generationsübergreifenden Ansatz. Im Mehrgenerationenhaus Erkner besteht bereits das Angebot "Die KAMERA - Filmclub der Generationen". Die beiden Projekte stehen ständig im Kontakt und die Teilnehmenden beider Projekte tauschen sich regelmäßig aus. Die Kinder und Jugendlichen erlernen das Filmen und den Gebrauch der Technik von den Mitgliedern des Projektes "Die KAMERA - Filmclub der Generationen". Freiwilig Engagierte werden in das Projekt eingebunden. Die Freiwilligenagentur der GefAS wird interessierte ehrenamtliche Helfer mithilfe ihrer vorhandenen Datenbank werben und in Einzelgesprächen angesprechen. Des Weiteren begleitet ein Regisseur mit Fernseherfahrung das Projekt. Kooperationspartner des Projektes sind u.a. der Jugendclub Erkner in Trägerschaft des Future e.V. und der Verein 425 Kultur Erkner e.V. Die Gruppe fokussiert sich gezielt auf den Sozialraum Erkner und beschäftigt sich mit Beiträgen für die Region. Ein weiteres Ziel ist es, die Themen der Tafeln aufzugreifen und somit die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit verstärkt auf die Themen Lebensmittelverschwendung und Müllvermeidung zu richten.


Wirkung

Durch die Ergänzung des Projektes "Die KAMERA" mit dem Projekt "Die Erkneraner Film- und Fotobande" schaffen wir generationsübergreifende Erlebnisräume. Die vorhandene technische Ausstattung ermöglicht insbesondere Kindern und Jugendlichen aus sozial schwachen Familien und Familien mit Migrationshintergrund, neue Fähig- und Fertigkeiten zu erlernen. Wir empfehlen dieses Projekt auch für andere Mehrgenerationenhäuser. Voraussetzung ist die technische Ausstattung, die in unserem Fall durch das Projekt "Die KAMERA" gewährleistet ist.


Erfahrungsbericht

Die Kinder- und Jugendarbeit der GefAS beschäftigt sich u.a. mit der Zielgruppe Kinder und Jugendliche aus sozial schwachen Familien. Aus bisherigen Angeboten und Projekten hat sich gezeigt, dass sich diese Zielgruppe sehr für Technik interessiert, es aber in diesen Familien vor allen Dingen an den finanziellen Ressourcen scheitert.

Kontaktdaten

Mehrgenerationenhaus Erkner Gesellschaft für Arbeit und Soziales (GefAS) e.V.

vorstand@gefas-ev.de

http://gefas-ev.de/


<Zurück