Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Hier kümmert sich...

Hier kümmert sich...

In der Rubrik "Hier kümmert sich..." werden ab jetzt regelmäßig freiwillig Engagierte aus den rund 540 Mehrgenerationenhäusern vorgestellt. Die Mehrgenerationenhäuser können ihre Vorschläge für Engagiertenporträts beim Pressebüro einreichen.

Hier kümmert sich...

Martina Neveling

»SEIT ANDERTHALB JAHREN ENGAGIERE ICH MICH ALS WUNSCHOMA«

Durch eine Kollegin hörte ich erstmals von dem Projekt „Wunschgroßeltern“ und stieß bei der Suche im Internet danach auf das Mehrgenerationenhaus Dortmund. Nach nur drei Schnupper-Treffen mit seinen Eltern holte ich Gustav bereits alleine von der Kita ab. Seitdem verbringen wir einmal wöchentlich Zeit miteinander, gehen in den Zoo, bauen Legoraketen oder lustige Tiere aus Knete. Mit Gustavs Eltern stehe ich regelmäßig in Kontakt – aus der Idee der Wunschgroßeltern ist eine enge Freundschaft entstanden. Sogar mein Mann ist nun oft bei gemeinsamen Treffen dabei. Mit Gustavs Familie teilen wir die Liebe zum Gärtnern und verbringen deshalb so viel Zeit wie möglich zu fünft im Garten oder essen zusammen Abendbrot.
Das Projekt der Wunschgroßeltern führt mich wieder in einen Alltag mit kleinen Kindern, meine eigenen sind schon so groß. Und es ermöglicht mir den Kontakt zu jungen Menschen, wie es Gustavs Eltern sind. Die Wertschätzung, die mir da aufgrund meines Engagements entgegengebracht wird, bedeutet mir sehr viel!

Koordinatorin Rosi Sauer über Martina Neveling:
„Frau Martina Neveling steht als Krankenschwester noch im Berufsleben. Ganz toll finde ich, dass sie sich nebenbei ehrenamtlich engagiert. Da sie selbst noch keine Enkelkinder hat, freuen wir uns, dass sie sich für unser Wunschgroßeltern Projekt entschieden hat. Es ist ein großes Glück für die Familie so eine liebevolle „Oma“ als neues Familienmitglied gefunden zu haben.“
Lernen Sie auch andere Engagierte kennen