Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
rückwärts blättern
vorwärts blättern
Fotograf(in): Gloria Mac Lachlan

Mediakonie Schweinfurt - Ehrenamt mit Social Media

Jugendliche aus unterschiedlichen Herkunftsländern produzieren ehrenamtlich Imagefilme über lokale Freizeit- und Engagementmöglichkeiten. Die Filme werden auf Instagram und Youtube veröffentlicht und bieten so eine neue Informationsmöglichkeit für Neu-Schweinfurter.

#Anerkennung des freiwilligen Engagements  #Gewinnung freiwillig Engagierter  #Begleitung/Coaching des Engagements 

Was war der Hintergrund für das Projekt oder Angebot?

Der Anlass des Projektes ist zum einen die Digitalisierung und die zunehmende Wichtigkeit sozialer Medien als Informationsquelle. Zum anderen ändern sich auch die Wünsche und Ansprüche von Menschen an das Ehrenamt. Auch die Diakonie, als Träger des Mehrgenerationenhauses, macht die Erfahrung, dass Ehrenamt hauptsächlich von Menschen über 50 Jahren ausgeübt wird. Nicht nur der Wunsch nach projektbezogenem statt langfristigem Ehrenamt wird seitens der jüngeren Ehrenamtlichen laut, auch stellt sich die Frage, ob mit den klassischen Marketingstrategien diese Menschen noch erreicht werden. Hinsichtlich Einsatzzeiten und Handlungsfeldern wurden seitens der jungen Ehrenamtlichen auch immer wieder Bedarfe geäußert die zum Umdenken motivierten.

Was war Ihre Projektidee?

Die Sozialen Medien sind für junge Menschen Alltagsbegleiter geworden. Nicht nur Kontakte werden darüber gepflegt, auch Informationen und Nachrichten werden durch die neuen Medien abgerufen. Diese Entwicklung nimmt die Mediakonie SW zum Anlass, Ehrenamt mal ganz anders zu präsentieren. Mit einem eigenen YouTube-Kanal und einer Instagram-Seite will die Mediakonie SW, junge Menschen dort erreichen, wo sie tagtäglich vertreten sind. Das Projekt will junge, interkulturelle Neu-Schweinfurter ansprechen und ihnen die Möglichkeit bieten, sich durch die Filme zu informieren und ihnen gleichzeitig dabei helfen 'anzukommen' und sich in der Stadt willkommen zu fühlen. „Von jungen Menschen FÜR junge Menschen“ ist die Idee.

Wie wird das Projekt umgesetzt?

Die Mediakonie Schweinfurt besteht aus acht jungen Menschen, die sich ehrenamtlich im Mehrgenerationenhaus für die Diakonie engagieren. Die Jugendlichen kommen aus unterschiedlichen Herkunftsländern mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen - hier wird Integration aktiv gelebt. Gemeinsam produziert die Gruppe unter hauptamtlicher Anleitung, kurze Imagefilme über die Stadt Schweinfurt. Die Filme stellen Freizeitangebote vor, Möglichkeiten des freiwilligen Engagements sowie Orte an denen man mit anderen in Kontakt kommen kann. Die fertigen Filme werden auf dem eigenen YouTube-Kanal und der Instagram-Seite der Mediakonie veröffentlicht. Planung, Organisation und Durchführung der Dreharbeiten wird von der Projektleitung mit den TeilnehmerInnen gemeinsam gestaltet. Jeder Teilnehmer hat ein eigenes Aufgabenfeld. Eisatzmöglichkeiten sind Moderatorentätigkeit, Kameraführung, Ton und Licht. Schnitt und Social Media-Auftritte werden mit der Leitung gemeinsam gestaltet. Bislang wurden insgesamt acht Imagefilme produziert. Über das Mehrgenerationenhaus Schweinfurt hat die Gruppe einen allgemeinen Informationsfilm gedreht in der die Angebote des Hauses vorgestellt werden. Außerdem hat die Gruppe während der bundesweiten Aktionswochen der MGH, Passanten zum Thema „Unser MGH“ interviewt. Weitere Filme entstanden über Parks & Seen in der Stadt, den Trachtenverein im Landkreis, sowie die Vorstellung des Teams Mediakonie SW und andere.

Seit wann besteht das Angebot bereits?

Das Projekt ist im März 2019 gestartet und wird für ein Jahr über die 'Aktion Mensch' mit 5000 Euro gefördert. Ziel ist es aber das Projekt darüber hinaus zu einem dauerhaften Programmpunkt des Mehrgenerationenhauses zu machen.

Mehrgenerationenhaus Schweinfurt "Treffpunkt Mitte"
Markt 51
97421 Schweinfurt
Zur Website
Zum Steckbrief



Für die Teilnahme am DemografieGestalter 2020 Publikumspreis ist noch eine Bestätigung via E-Mail-Link notwendig. Sie erhalten eine E-Mail mit dem Bestätigungslink an die angegebene Adresse. Pro Person ist nur eine Stimmabgabe möglich.

< Zurück zur Übersicht