Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Projektsteckbrief

Projektsteckbrief MuM Mehrgenerationenhaus und Mütterzentrum e.V.

Stammtisch 50+ und mehr


Schlagworte: Beratung und Unterstützung von Familien, Bildung, Bürgerbeteiligung, Einsamkeit, Freiwilliges Engagement, Freizeitgestaltung, Infrastruktur, Integration von Menschen mit Migrations- und Fluchtgeschichte, Offener Treff, Selbstbestimmtes Leben im Alter, Teilhabe

Demografietyp: 2 Zentren der Wissensgesellschaft


Siedlungstyp: Städtischer Raum


Dieser Stammtisch bietet die Möglichkeit zum partizipativen Austausch, Menschen kennenzulernen und gemeinsame Unternehmungen zu planen.


Projektbeschreibung

Der offene Stammtisch ist im Oktober 2018 im Rahmen der Vortragsreihe „Älter werden in Gievenbeck“ entstanden und richtet sich an die Zielgruppe der Menschen 50+. Alleinstehende, Paare, Gruppen, Zugezogene oder Alteingesessene. MuM e.V. sieht es als seine Aufgabe an, den Bürgerin*innen jeden Alters Möglichkeiten zu eröffnen, Räume der Selbstwirksamkeit zu erweitern und Eigeninitiative zu steigern. Seither findet er alle 14 Tage statt. Er bietet ein Netzwerk für Informationsaustausch, um gemeinsame Freizeitaktivitäten zu planen und mit Menschen in Kontakt zu kommen. Das Hauptziel des niedrigschwelligen Angebotes fokussiert die Partizipation der Teilnehmer*innen, ihre Ideen einzubringen und Verbündete für ihre gemeinsamen Vorhaben zu finden. Entstanden sind hieraus z.B. gemeinsame Unternehmungen wie Boccia spielen, Essen gehen oder Fahrradtouren. Der Erfolg des Projektes lässt sich u.a. an Aktivitäten in Eigeninitiative, die über den Stammtisch hinausgehen, erkennen, bsw. die Gründung der MuM-Walker, welche sich einmal die Woche treffen. Auf Anregung der Teilnehmer*innen entstanden Diskussionen, Thementische und Vorträge zu altersgruppenentsprechenden Fragen. Die gemütliche Atmosphäre des MuM-Treffs mit leckeren Kaffee und Kuchen unterstützt einen entspannten Austausch und Zusammengehörigkeitsgefühl. Um den Zugang für das niedrigschwellige, interkulturelle Angebot für alle Teilnehmer*innen zu ermöglichen, greift unser Kooperationspartner LichtBlick e.V. unter die Arme.


Bildergalerie


Einbindung der Querschnittziele

Der demografische Wandel schreitet voran, Familienkonstellationen verändern sich, Familien sind teilweise hoch belastet, Menschen isoliert. Um in Zukunft Raum und Perspektiven für ältere Menschen zu schaffen, ist es wichtig, die Menschen über ihre Möglichkeiten und Rechte zu informieren, um selbstbestimmt altern zu können. Vorträge über verschiedene Wohnformen im Alter, Ernährung, Altersversorge und Patientenverfügungen. Besonders im wachsenden Sozialraum Gievenbeck mangelt es bis jetzt noch an generationsübergreifenden Angeboten. MuM e.V. als Mehrgenerationenhaus ist entschlossen, einen Beitrag zur Verbesserung der Situation zu leisten. Das Angebot des Stammtisches eröffnet den Teilnehmern*innen die gesamte Angebotspalette des MGHs. Ehrenamtliche und neue Teilnehmer*innen kommen in Kontakt und bringen sich gemeinsam in Aktivitäten ein. Dadurch entsteht ein Miteinander der Generationen. Querschnittsziele sind: Steigerung der Partizipation Menschen 50+ im Stadtteil durch Schaffung von eigenen Angeboten. Erweiterung der intergenerativen Arbeit durch Schaffung von Netzwerken. Ein ehemaliger Profikoch in Rente engagiert sich nicht nur beim Mittagstisch sondern unterstützt auch Menschen in Not in der Nachbarschaft, genauso finden sich hierüber Ersatzomas und - Opas für Aktivitäten mit Kindern.


Wirkung

Die Wirkung des Projektes lässt sich an den zahlreichen in Eigeninitiative entstandenen Projekten sowie dem steigenden Anteil der 50+ Besucher*innen nachweisen. Die ausgesuchte Zielgruppe wurde erreicht und ausgebaut. Durch den ständigen Austausch und engen Kontakt zwischen den Besucher*innen, Ehrenamtlichen und Mitarbeiter*innen werden Ideen wahrgenommen und Möglichkeiten zur aktiven Mitgestaltung gegeben. Dieses Projekt eignet sich auch für andere Mehrgenerationenhäuser, um die soziale und kulturelle Teilhabe auszubauen.


Erfahrungsbericht

Am Anfang bedurfte es viel Unterstützung, um die Hemmschwellen unter den Besucher*innen abzubauen. Durch gemeinsame Aktivitäten entstand jedoch schnell ein ZUsammenhalt und Zugehörigkeitsgefühl unter den Stammtischbesucher*innen.

Kontaktdaten

MuM Mehrgenerationenhaus und Mütterzentrum e.V.

info@mum-muenster.de

http://www.mum-muenster.de


<Zurück