Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Projektsteckbrief

Projektsteckbrief Ev. Familienbildungsstätte-Mehrgenerationenhaus Werra-Meissner

Projekt „CARE – Paket für pflegende Angehörige“


Schlagworte: Beratungs-/ Unterstützungsangebote im Bereich Pflege/ Demenz, Bildung, Freiwilliges Engagement, Selbstbestimmtes Leben im Alter, Teilhabe, Vereinbarkeit Beruf und Pflege

Demografietyp: 8 Stark alternde Kommunen


Unterstützungsangebote für pflegende Angehörige.


Projektbeschreibung

Auch im Werra-Meißner-Kreis möchten ältere Menschen so lange es geht im häuslichen Umfeld bleiben und bei Bedarf von ihren Angehörigen gepflegt werden. Die Versorgung pflegebedürftiger Angehöriger ist jedoch häufig für die Angehörigen eine große Herausforderung. Für die Bedürfnisse und Belange der Pflegenden bleibt oft wenig Zeit. In Kooperation mit dem Seniorenbüro und dem Lokalen Bündnis für Familien des WMK konzipierten wir verschiedene Unterstützungsangebote : Seit Februar 2015 gibt es qualifizierte Pflegebotschafter. Ca. 20 Diakoniebeauftragte, Personen aus den Nachbarschaftshilfen und andere Interessierte haben an einer Fortbildung teilgenommen. Sie sind in ihren Gemeinden als Multiplikatoren für die zahlreichen Unterstützungsangebote, die es für pflegende Angehörige im WMK gibt, ehrenamtlich tätig. Seit April 2016 werden Pflegepaten als Modul der freiwilligen Senioren- und Demenzbegleitung qualifiziert. Pflegepaten stehen den pflegenden Angehörigen unterstützend zur Seite und helfen ihnen dabei, sich kleine Auszeiten zu nehmen oder sie geben Hilfe bei organisatorischen Belangen der Pflege. Durch Zuhören, Begleiten und „Gut-Zureden“ können pfl. Angehörige in ihrer Selbstpflege bestärkt werden. Jährlich werden im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Pflegende Angehörige stärken“ Ausflüge und Entspannungsnachmittage angeboten. Beim Angehörigen-Gesprächskreis Pflege-Demenz treffen sich pfl.Angehörige zum Austausch + zur gegenseitigen Unterstützung.Zusätzlich gibt es Vorträge.


Bildergalerie


Einbindung der Querschnittziele

Ziele: •Unterstützung pflegender Angehöriger zur Verbesserung ihrer Lebensqualität durch Information, Entlastung und Erholung •Gute Vernetzung der einzelnen Angebote, um Senioren und pflegende Angehörige zu unterstützen und zu stärken. In den Teilprojekten Pflegebotschafter und Pflegepaten sind freiwillig Engagierte tätig, die in vorbereitenden Qualifizierungen für ihre Aufgabe vorbereitet wurden. Häufig sind es Frauen und Männer, die sich bereits in der Senioren- und Demenzbegleitung freiwillig engagieren. In der Regel sind es Ehrenamtliche, die über 50 Jahre oder älter sind und sich um sehr alte Senioren*innen bzw. Hochbetagte kümmern. Geplant ist, auch pflegende Angehörige, die sich um ihre Kinder kümmern, in das Projekt einzubinden.


Wirkung

Durch die Teilnahme an den beschriebenen Angeboten lernen sich die pflegenden Angehörigen kennen und vernetzen sich untereinander, um sich in ihrer schwierigen Lebenssituation gegenseitig zu unterstützen und zu stärken. Die pflegenden Angehörigen bestätigen, dass sich dadurch ihre eigene Lebensqualität verbessert und sie die täglichen Hürden besser annehmen können.


Erfahrungsbericht

Die Ausweitung der Angebote von der freiwilligen Senioren- und Demenzbegleitung hin zu unterstützenden Angeboten für pflegende Angehörige hat sich bewährt. Eine Vernetzung und Verzahnung der einzelnen Angebote führt dazu, dass die Zielgruppe eher entsprechende Angebote zur Alltagsunterstützung findet und nutzt. Pflegebotschafter ermutigen und unterstützen pflegende Angehörige dabei, sich kleine Auszeiten zu nehmen, um den belastenden Pflegealltag zu meistern. Der Informationsfluss im großen Flächenkreis ist durch die Pflegebotschafter verbessert worden, sie tragen die Infos über bestehende Unterstützungs- und Beratungsangebote für Senioren*innen und pflegend Angehörige in die kleinen Gemeinden.

Kontaktdaten

Ev. Familienbildungsstätte-Mehrgenerationenhaus Werra-Meissner

mgh@fbs-werra-meissner.de


<Zurück