Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Projektsteckbrief

Projektsteckbrief Mehrgenerationenhaus Memmingen

Digitalisierung für alle – unser Tablet-Projekt für Betreuende und Menschen mit Demenz


Schlagworte: Beratung und Unterstützung von Familien, Digitalisierung/Digitale Bildung, Freiwilliges Engagement, Selbstbestimmtes Leben im Alter, Teilhabe

Demografietyp: 6 Stabile Mittelstädte


Siedlungstyp: Ländlicher Raum


Gemeinsam entdecken, wie Menschen mit Demenz gemeinsam Spaß und Lebensfreude im Umgang mit neuen digitalen Medien verbinden.


Projektbeschreibung

Im Internet findet man täglich neue digitale Anwendungen. Ein Team von ehrenamtlichen Helfern des Mehrgenerationenhauses Memmingen hat sich das Ziel gesetzt, Betreuenden die Scheu vor dem Einsatz digitaler Medien zu nehmen und auch Menschen mit Gedächtnisstörungen die Teilhabe an der digitalen Erlebniswelt zu ermöglichen. Die Gruppe konfigurierte 10-Zoll-Tablets für den Einsatz. Es wurde besonders auf sicheren Umgang im Internet, angepasste Schriftgröße und barrierefreie Bedienung geachtet. Auch die meist „älteren“ Betreuungskräfte wurden im Umgang mit Tablet geschult. Um eine Überforderung der Nutzer zu verhindern wurde mit einfachsten Spielen und Geschichten begonnen. Dabei wurde bei der Auswahl auf die Vorlieben der Betreuenden als auch auf die noch vermuteten kognitiven Fähigkeiten der Menschen mit Demenz geachtet. Durch die Vorbereitung und Hilfe bei der Auswahl der Apps durch das Projektteam konnte die anfängliche Skepsis einiger Betreuenden, darunter auch pflegende Angehörige, leicht überwunden werden. Entscheidend für den weiteren Einsatz einzelner Anwendungen waren die gemeinsam erlebte Freude über die erfolgreiche Bewältigung einzelner Aufgaben und nicht der therapeutische Anspruch. Was für die Betreuenden der erfolgreiche Einsatz neuer digitaler Medien war, war für die Menschen mit Demenz die Freude am Entdecken einer neuen Technik. Der Einsatz von Tablets bereichert heute den Alltag der Mitglieder und Betreuenden der ambulant betreuten Wohngemeinschaft.


Bildergalerie


Einbindung der Querschnittziele

Die Idee des Mehrgenerationenhauses wurde genutzt, um Jung & Alt in das Projekt einzubeziehen. Die doch etwas ältere Stammbesetzung der Repair-Cafe-Gruppe gewann Schüler aus dem örtlichen Gymnasium, um sich zusätzliche Tipps für die Konfiguration der Tablets zu holen. Die Auswahl der Übungen übernahmen ehrenamtliche Demenzbegleiterinnen. Bei der praktischen Anwendung in den ambulant betreuten Wohngruppen wurden die freiwilligen Helfer*innen und Angehörige von examinierten Pflegekräften bzw. der fachlichen Koordinatorin der Wohngemeinschaft des beauftragten Pflegedienstes beraten. Veranstaltungen im MGH und in den städtischen Seniorenheimen fanden regen Zuspruch. Eine Weiterentwicklung wurde durch die Unterstützung des BAGSO-Leuchtturmprojektes 299 „Bildung für ältere Menschen aus schwer erreichbaren Zielgruppen“ möglich. Viel Zuspruch fand das Projekt als Fachbeitrag zum Fach- und Begegnungstag der Demenzhilfe Allgäu 2019 in Irsee und bei der Bewerbung zum Goldenen Internetpreis 2019. Dort wurde das Projekt in der Kategorie 1 „Ältere zeigen Älteren digitale Helfer für mehr Lebensqualität“ als Preisträger 2019 ausgezeichnet. Eine gelungene Öffentlichkeitsarbeit führte nicht nur zu Filmaufnahmen durch den Bayrischen Rundfunks, Telefoninterviews mit verschiedenen Radioanstalten, Telefonkonferenzen und vielen privaten Anfragen, sondern auch zu einem gewissen Stolz aller am Projekt Beteiligten gemeinsam etwas Bedeutsames erreicht zu haben.


Wirkung

Unser MGH ist eine Anlaufstelle für Menschen mit dem Wunsch nach sozialem Engagement und entsprechenden Angeboten und versteht sich dabei als kreative Bewegungsbaustelle und bietet Raum und eine Plattform für neue Ideen. Das Projekt zeigt wie eine Projektidee bei der Entwicklung und Umsetzung durch das MGH unterstützt werden kann. So wurden Projektförderungen ausgearbeitet, Medienarbeit, Hilfestellung und Motivationsarbeit bei Problemen jeder Art geleistet. Die Projektidee ist einfach zu duplizieren und den speziellen Erfordernissen anzupassen. Der Nutzwert ist bereits nach kurzer Anwendung erkennbar. Ein Anwenderforum mit Non-Profitcharakter soll die weitere Entwicklung der Digitalisierung für besonders benachteiligte Personen überregional fördern und neue Ideen einbringen. So kann die aktuell hohe Aufmerksamkeit für die konkrete Projektumsetzung, die Teilhabe für ältere und benachteiligte Menschen an der rasanten Entwicklung der Digitalisierung, nachhaltig unterstützt werden.


Erfahrungsbericht

Das Projekt mit Beteiligung von Menschen mit Demenz zeigt wie erfolgreich es sein kann, wenn verschiedene Personen gemeinsam an einem Projekt beteiligt sind. Wenn das Projektziel "gemeinsam Spaß haben" ist und darauf geachtet wird, dass ein Engagement für jeden Beteiligten mit einem Erfolgserlebnis verbunden ist, können Ehrenamtliche mit verschiedensten Qualifikationen und allen Generationen eingebunden werden. Eine Unterstützung des Projektes durch Fachpersonal, wie in diesem Fall durch das multiprofessionelle Leitungsteam des MGH ist empfehlenswert. Sonst gilt der Spruch „wer nicht wagt, der nicht gewinnt“.

Kontaktdaten

Mehrgenerationenhaus Memmingen

info@mehrgenerationenhaus-mm.de

http://memmingen.mehrgenerationenhaus.de


<Zurück