Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Projektsteckbrief

Projektsteckbrief Mehrgenerationenhaus Erfurt

Teilen und Verweilen


Schlagworte: Einsamkeit, Freiwilliges Engagement, Freizeitgestaltung, Offener Treff, Selbstbestimmtes Leben im Alter, Teilhabe

Demografietyp: 7 Wirtschaftszentren mit geringerer Wachstumsdynamik


Siedlungstyp: Städtischer Raum


TEILEN UND VERWEILEN - Sonntagsbrunch mit thematischer Tauschbörse


Projektbeschreibung

Das MGH lädt einmal im Quartal die Nachbarn zu einem Sonntagsbrunch ein. Es wird gegessen und geschwatzt (VERWEILEN) und nützliche Dinge des Alltags getauscht/geteilt(TEILEN). Jeder teilnehmende Gast trägt etwas zum gemeinsamen Frühstück und für die Tauschbörse bei. Jeder Gast darf/soll mitbringen,tauschen und mitnehmen, kostenfrei. Die Tauschthemen sind (noch) durch die Mitarbeiter*innen vorgegeben. Im ablaufenden Jahr 2019 tauschten wir Spiele und Weihnachtsdekorationen und im kommenden Jahr sind es u.a. Bücher oder Pflanzen. "TEILEN UND VERWEILEN" befördert die nachbarschaftliche Kontaktaufnahme und Hilfe, schafft Begegnung, löst Anonymität und stärkt die Eigenverantwortung.


Bildergalerie


Einbindung der Querschnittziele

Wir werden im Zuge des Prozesses darauf achten, dass die Bürger*innen der Nachbarschaft zunehmend Eigenverantwortung im nachbarschaftlichen Für- und Miteinander übernehmen. In der weiteren Entwicklung des Angebotes können wir uns sehr gut vorstellen, das einzelne interessierte und aktive Bürger*innen die Veranstaltungen zukünftig eigenverantwortlich organisieren, vorbereiten, moderieren und durchführen. Die Bürger*innen sollen/können auch zukünftig die entsprechenden Tauschthemen setzen und wenn Interesse besteht, kann der Brunch häufiger stattfinden. Der Brunch ist ohne Altersdifferenzierung. Es können und sollen Menschen von 0-100 Jahren teilnehmen und in Kontakt treten. Damit ermöglichen wir generationenübergreifende Begegnung und im Idealfall eine Annäherung der Generationen.


Wirkung

Die Anonymität in Großwohnsiedlungen (Moskauer Platz ist ein reines Plattenbaugebiet) gibt der Vereinsamung Vorschub. Nachbarschaftshilfe und nachbarschaftlicher Zusammenhalt kommt in einer sich verändernden Welt immer größere Bedeutung zu. Auf Grund der hohen Mobilitätsanforderung des Arbeitsmarktes werden natürliche Zusammenhalte zwischen "Alt und Jung" auseinander gerissen. Das Quartier Moskauer Platz ist ein Sozialraum, mit Mehrgenerationenhaus (MGH), einer funktionierenden Stadtteilkonferenz, verschiedenen Akteuren und einem engagierten Ortsteilbürgermeister/ Ortsteilrat, welche als Grundlage für Aufbau und Förderung des nachbarschaftlichen Zusammenhaltes und der Entwicklung nachbarschaftlicher Hilfen dienen. Das Projekt "TEILEN UND VERWEILEN" soll die Prozesse der nachbarschaftlichen Kontaktaufnahme, nachbarschaftlichen Hilfen und das gegenseitige Vertrauen befördern und damit nachhaltig wirken. Wir nehmen die teilnehmenden Gäste in die persönliche Verantwortung.


Erfahrungsbericht

Inzwischen haben wir zwei TEILEN und VERWEILEN Veranstaltungen gestaltet und mit einem guten Zulauf erfolgreich absolviert. Die ersten Erfahrungen sind, den Brunch nicht zu groß zu planen. Eine übergroßer Zulauf kann der erforderlichen Individualität nicht mehr gerecht werden. Wir werden die Teilnehmerzahl begrenzen und den Brunch moderieren, mit den Teilnehmer*innen in Interaktion treten und ihn mit Verantwortlichkeiten langsam wachsen lassen.

Kontaktdaten

Mehrgenerationenhaus Erfurt

mgh@mmev.de

http://mmev.de/veranstaltungen/mehrgenerationenhaus.html


<Zurück