Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Projektsteckbrief

Projektsteckbrief Mehrgenerationenhaus Haßfurt BRK Kreisverband Haßberge

RentenSCHMIEDE


Schlagworte: Beratung und Unterstützung von Familien, Beratungs-/ Unterstützungsangebote im Bereich Pflege/ Demenz, Bildung, Bürgerbeteiligung, Digitalisierung/Digitale Bildung, Einsamkeit, Freiwilliges Engagement, Freizeitgestaltung, Haushaltsnahe Dienstleistungen, Integration von Menschen mit Migrations- und Fluchtgeschichte, Offener Treff, Selbstbestimmtes Leben im Alter, Teilhabe, Vereinbarkeit Beruf und Pflege

Demografietyp: 5 Städte und Gemeinden in strukturschwachen ländlichen Räumen


Siedlungstyp: Ländlicher Raum


Steigerung der Lebensqualität, Förderung der gesellschaftlichen Teilhabe, Entstehung von Nachbarschaftshilfen u. Einsamkeit entgegenwirken.


Projektbeschreibung

Das MGH ist niedrigschwellige Anlaufstelle, Knotenpunkt sowie Netzwerk- und Informationsbörse für individuelle Beratungs-, Betreuungs- und Bildungsangebote und hat bis zu 65 Stunden die Woche geöffnet. Das intergenerative wöchentlich stattfindende Angebot „RentenSCHMIEDE“ steht ganz unter dem Motto „Mitmachen – Mitgestalten – Mitentscheiden“, denn die Lebensqualität einer Kommune hängt auch davon ab, wie groß das Engagement der BürgerInnen ist, sich für andere einzusetzen und das Leben im Sozialraum aktiv mitzugestalten. So bringen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der RentenSCHMIEDE ihr Erfahrungswissen ein. Sie schmieden Ideen, um ihre eigene Lebensumwelt mitzugestalten, schaffen neue wichtige soziale Netzwerke, die als Prävention für eigene Hilfesituationen wirken können und profitieren von den entstehenden Aktivitäten der Nachbarschaftshilfe. Dadurch wird die gesellschaftliche Zugehörigkeit der vorwiegend älteren Generationen erhalten und gesteigert sowie der Einsamkeit entgegengewirkt. Auch werden Partnerinnen und Partner im Netzwerk zu Themen wie z.B. Wohnen im Alter, Mobilität, Altersarmut, Bildung, Digitalisierung oder gesunde Lebensweisen eingeladen. Ziel ist es, Strategien zur Sicherung der Lebensqualität aller Generationen zu entwickeln und zu sichern, gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen, den Zusammenhalt zwischen den Generationen zu fördern, neues bürgerschaftliches Engagement aufzubauen und die Herausforderungen des demographischen Wandels in der Kommune zu gestalten.


Bildergalerie


Einbindung der Querschnittziele

Das MGH fördert seit Beginn die aktive Bürgerbeteiligung, das Miteinander und die gegenseitige Unterstützung der Generationen. Es ist gelungen, Menschen aller Generationen aktiv in die Gestaltung unserer Arbeit einzubinden, ihr Erfahrungswissen zu nutzen und ihnen sinnstiftendes Engagement zu ermöglichen. Durch generationsübergreifende und professionell begleitete Angebote kann die ältere Generation ihre Potenziale für das Gemeinwohl einbringen und die jüngere Generation dies in Form von Unterstützung an die Älteren zurückgeben. Dabei entsteht ein solidarisches Geben und Nehmen. In unserem Angebot „RentenSCHMIEDE“ schaffen wir Raum für neue Möglichkeiten der Begegnung und Mitgestaltung zwischen Jung und Alt. Dadurch stärken wir die Selbstständigkeit und Selbstverantwortung der älteren Generationen und nutzen ihre Potenziale. Das Team der RentenSCHMIEDE greift die Bedarfe und Anliegen der Menschen im Sozialraum auf und „schmiedet“ gemeinsam mit lokalen Akteuren (wie z.B. Kommune, Polizei, Wohlfahrtsverbände, Vereine, Seniorenbeirat, Banken etc.) an bedarfsgerechten Lösungen.


Wirkung

In der Diskussion um die demographischen Herausforderungen richtet sich das MITMACH-Angebot „RentenSCHMIEDE“ vorwiegend an die Potenziale und Ressourcen der Menschen im Ruhestand und übt einen positiven Einfluss auf das soziale Miteinander aller Generationen im Sozialraum aus. Die von den freiwillig Engagierten der RentenSCHMIEDE entwickelte nachbarschaftliche Unterstützungskultur und generationsübergreifenden Angebote wirken der Einsamkeit entgegen, stiften neues freiwilliges Engagement, ermöglichen gesellschaftliche Teilhabe und bilden individuelle Netzwerke zur Unterstützung im Alter.


Erfahrungsbericht

Eine gute und stetige Presse- und Öffentlichkeitsarbeit trug zu einer wachsenden Teilnehmerzahl und regionaler Bekanntheit bei. Durch die Niedrigschwelligkeit des Projekts und den guten Zulauf aller Generationen entstanden bereits viele Freundschaften und Beziehungen zwischen den Aktiven und es konnten weitere Bedarfe und Bedürfnisse der Menschen im Sozialraum aufgenommen und gelöst werden.

Kontaktdaten

Mehrgenerationenhaus Haßfurt BRK Kreisverband Haßberge

mghhassfurt@kvhassberge.brk.de

http://www.mehrgenerationenhaus-hassfurt.de


<Zurück