Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Projektsteckbrief

Projektsteckbrief Johannesverein Binsfeld e.V.

Vom Mehrgenerationenhaus zum Mehrgenerationendorf zur Mehrgenerationenstadt


Schlagworte: Beratung und Unterstützung von Familien, Beratungs-/ Unterstützungsangebote im Bereich Pflege/ Demenz, Bildung, Bürgerbeteiligung, Digitalisierung/Digitale Bildung, Einsamkeit, Förderung der Lese-, Schreib- und Rechenkompetenzen, Freiwilliges Engagement, Freizeitgestaltung, Haushaltsnahe Dienstleistungen, Infrastruktur, Jugendgerechte Gesellschaft, Kinderbetreuung, Offener Treff, Selbstbestimmtes Leben im Alter, Teilhabe, Vereinbarkeit Beruf und Familie, Vereinbarkeit Beruf und Pflege

Demografietyp: 5 Städte und Gemeinden in strukturschwachen ländlichen Räumen


Siedlungstyp: Ländlicher Raum


Im Mehrgenerationenhaus sind Bildung, Beratung und Betreuungsangebote die wichtigsten Bausteine des Grundkonzepts.


Projektbeschreibung

Der Kern des Hauses ist die Kindertagesstätte mit Tagesküche und offenem Treff. Außerdem haben wir im Mehrgenerationenhaus einen Helferkreis zur Unterstützung im Alltag für alleinstehende Senioren. Die Tagesküche kocht von Montag bis Freitag täglich ein frisches warmes Mittagessen für die Kindergartenkinder, die Schulkinder, für alleinstehende Senioren und liefert Essen auf Rädern. Der Helferkreis leistet Entlastung für die pflegenden Angehörigen im Bereich Betreuung und Hilfe im Haushalt. Außerdem gehen unsere Hauswirtschafterinnen und Familienpflegerinnen der Tagesküche in die Familien und leisten dort über die Krankenkasse Familienpflege, wenn z.B. die Mutter wegen Krankheit ausfällt. Von der Kindertagesstätte bis zum Helferkreis sorgen wir immer für generationsübergreifende Begegnungen und Angebote. So können die Generationen voneinander lernen.


Bildergalerie


Einbindung der Querschnittziele

Einmal im Monat ist unser ehrenamtliches Brotbackteam zugunsten des MGH aktiv. Außerdem dürfen die Kinder der Kindertagesstätte gerne beim Brotbacken zuschauen und mitmachen. Wir veranstalten regelmäßig Vorlesestunden mit unseren Vorleseomas. Oder Jugendliche lesen den Seniorinnen vor. Im Sommer organisieren wir ein Begegnungscafé für alle Generationen. Hier kommen die Seniorinnen und Senioren des Betreuungsnachmittags vom Helferkreis, genauso wie junge Familien. Es findet eine Maiandacht statt und das Brotbackteam backt Kuchen im Holzofen. Außerdem bieten wir Mediensprechstunden für Senioren an. Dort erklären ehrenamtliche Jugendliche den Senioren den Umgang mit Smartphone, Tablet und PC. Es fand ein Treffen der Jugendlichen mit den Senioren und unserem Referenten für Medienschulung statt, um die Jugendlichen über den Umgang mit Daten mehr aufzuklären und zu sensibilisieren.


Wirkung

Durch die tägliche Begegnung der verschiedenen Generationen entsteht ein tolles Miteinander und viel Verständnis füreinander. Das Kind besucht am Anfang die Kindertagesstätte und im hohen Alter den Mittagstisch und die einzelnen Angebote. Außerdem kann die Unterstützungsmöglichkeit des Helferkreises genutzt werden. Dies alles wird sehr gut angenommen und wächst ständig. Wir leben in ständiger positiver Veränderung.


Erfahrungsbericht

Freiwillig Engagierte gewinnt man am besten durch persönliche Ansprache und Aufgaben in ihrem Talentbereich. Außerdem ist die Aufwandsentschädigung eine gute Möglichkeit, auch Helfer mit Fahrtkosten aus der näheren Umgebung zu motivieren. Die Helfer des Helferkreises sind mittlerweile in sämtliche Projekte des Hauses involviert und es entsteht eine tiefe Verbundenheit zum Mehrgenerationenhaus und seinen Menschen.

Kontaktdaten

Johannesverein Binsfeld e.V.

mgh@binsfeld-ufr.de

http://www.mgh.binsfeld-ufr.de/


<Zurück