Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Leiter der Abteilung Demografischer Wandel im BMFSFJ besucht Mehrgenerationenhaus Radebeul

Am 30. August hat Dr. Matthias von Schwanenflügel, der für den demografischen Wandel und die Mehrgenerationenhäuser zuständige Abteilungsleiter im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, das Mehrgenerationenhaus (MGH) im sächsischen Radebeul besucht.

Dr. von Schwanenflügel und Herr Abraham stehen vor dem Mehrgenerationenhaus.

Am 30. August hat Dr. Matthias von Schwanenflügel, der für den demografischen Wandel und die Mehrgenerationenhäuser zuständige Abteilungsleiter im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, das Mehrgenerationenhaus (MGH) im sächsischen Radebeul besucht.
Nach einer Führung durch das aufwändig sanierte Fachwerkhaus durch Koordinator Mathias Abraham. konnte sich Matthias von Schwanenflügel vor Ort ein Bild von den laufenden Angeboten wie dem Krabbelkurs oder den offenen Mittagsangeboten machen. Das MGH Radebeul hält in der 34.000-Einwohner-Stadt im Landkreis Meißen vor allem Angebote für Familien und Menschen mit Demenz vor.
Beim gemeinsamen Mittagessen berichtete Abraham auch vom Engagement für die Entwicklung von Qualitätskriterien für die Arbeit der MGH. Das Netzwerk der sächsischen MGH hat sich in der Vergangenheit schon intensiv mit Konzepten zu Qualitätskriterien beschäftigt und eigene Standards für die Arbeit der Häuser in Sachsen entwickelt. Abraham stellt sein Know-how auch im Rahmen des Bundesprogramms zur Verfügung: In einem Sonderschwerpunkt des Bundesprogramms erarbeitet er mit weiteren 19 der insgesamt rund 550 Mehrgenerationenhäuser mit Unterstützung durch die Programmbegleitung Qualitätskriterien, um bundesweite Kriterien für die Arbeit in allen MGH zu entwickeln.